Schönberg: Schweißtropfen beim Anpacken

24. Oktober 2020

Trotz strömenden Regens zum Start der Veranstaltung hatten sich einige Hartgesottene am „Hirnwickl" in Schönberg eingefunden. Nach einer kurzen Einführung in die Ökologie der Trockenrasen und dem Beschluss aus Sicherheitsgründen den Einsatz vom Steilhang zu den verbuschenden Terrassen „Im Schütt“ zu verlegen, hatte der Wettergott ein Einsehen und ermöglichte doch noch einiges an Schweißtropfen beim Anpacken für die Trockenrasen im Naturpark Schönberg-Kamptal. Mit vollem Einsatz bis zu den Abendstunden konnten insgesamt 13 TeilnehmerInnen die ehemaligen Weinterrassen beim Walderlebnispfad von den aufkommenden Gehölzen befreien und damit einen offenen Trockenrasen wiederherstellen, der neben Lebensraum für Kuhschelle und Co. auch einen tollen Aussichtsplatz für die Bevölkerung bietet. Für die Daheimgebliebenen (insgesamt waren 29 Leute angemeldet) gibt es am 7. 11. eine zweite Möglichkeit für einen Einsatz für die Natur in Schönberg. Bei hoffentlich von Beginn weg schönem Wetter wollen wir den „Hirnwickl“ bearbeiten - bei ersten Mahd- und Schwendearbeiten am 24.10. konnte hier ein Vorkommen des seltenen Diptams gefunden werden!

Neben hat Martin Scheuch auch eine Einführung für die App „Inaturalist“ gemacht hat, mit der wichtige Daten zu Arten im Unteren Kamptal gesammelt werden können.