Naturvielfalt-Kalender: Finde 100 Arten in der Blockheide (Gmünd)

Gmünd im Waldviertel ist bekannt durch seinen Naturpark voller Wackelsteine und mystischer Wälder. Daneben gibt es auch wertvolle Feuchtwiesen, Hotspot des Vorkommens von Hellem und Dunklem Wiesenknopf-Ameisenbläuling (zwei äußerst seltene und gefährdete Schmetterlingsarten) im Europaschutzgebiet. In dieser Kooperation zwischen naturschutzakademie.at, der Gemeinde (angeregt durch Gemeinderat Franz Breiteneder) und der MMS Gmünd für Musik und Ökologie (unter Leitung von Daniela Brei) erleben und erfassen Schüler/innen die Artenvielfalt in der Blockheide über einen längeren Zeitraum. Ergebnis ist ein „Kalender“ in Form eines Leporellos.


 

„Die Artenvielfalt, die wir hier präsentiert bekommen haben, überrascht uns alle. Es war uns gar nicht bewusst, welche Schätze hier im Schutzgebiet verborgen sind. Es ist sehr wichtig, dass wir auf unsere Blockheide, unser Naturjuwel, aufpassen, es hegen und pflegen.“

Hubert Hauer, Vizebürgermeister Gmünd

 


Nachlese: Abschlussfest und Präsentation des Naturvielfalt-Kalenders in Gmünd am 21.9.2019!

25.09.2019

Viel Lob von allen Seiten heimsten die Schüler/innen für ihre Präsentation des Projekts „Finde 100 Arten in der Blockheide“ ein! Ein Großteil der Lehrerschaft der Öko-NMS war anwesend, ebenso wie viele Eltern, Gemeinde- und Naturpark-Vertreter, und natürlich Besucher der Langen Nacht der Naturparke. Vizebürgermeister Hubert Hauer: „Es war uns gar nicht bewusst, welche Schätze hier im Schutzgebiet verborgen sind!“. Weitere Infos erfahren Sie hier in der Presseaussendung und im Leporello!


Einladung: Abschlussfest und Präsentation des Naturvielfalt-Kalenders in Gmünd am 21.9.

13.09.2019

Am 21.9. findet in der Blockheide Gmünd die Lange Nacht der Naturparke statt. Zum Auftakt um 18h wird das Projekt „Naturvielfaltkalender – Finde 100 Arten in der Blockheide“ der Öffentlichkeit präsentiert. Am Programm stehen u.a. eine Aufführung der Öko-Mittelschule Gmünd sowie die Überreichung des Naturvielfaltkalenders an alle Teilnehmer. Anschließend gibt es eine Fackelwanderung sowie Speis und Trank. Details dazu finden sie hier. Die Einladung zur Langen Nacht der Naturparke ist hier.


Nachlese: Ziel erreicht! Die Schüler haben 102 Arten in der Blockheide gefunden!

21.06.2019

Herzlichen Glückwunsch an die Öko-NMS Gmünd! Nach Auszählung aller Funde ist es fix: Die 45 Schülerinnen und Schüler haben das hochgesteckte Ziel erreicht und – mit exakt 102 Arten – sogar übertroffen! Hier können Sie im Arten-Barometer nachlesen, was die Schülerinnen und Schüler, mit Unterstützung ihrer Lehrer/innen und dem Projektteam, alles entdeckt, fotografiert und identifiziert haben! Das stolze Ergebnis von drei gemeinsamen und etlichen individuellen Besuchen im Naturpark: 60 Pflanzen-, 13 Tagfalter- und 11 Vogelarten, sowie so manches Andere!


Nachlese: Finde 100 Arten in der Blockheide: Vollfrühling!

24.04.2019

Beim 2. Ausflug mit der Öko-NMS Gmünd in die Blockheide war Vollfrühling bei vollem Sonnenschein! Die 45 Schülerinnen und Schüler erforschten und fotografierten in vier Stationen das Leben zu Land, Luft und Wasser. Die Wasser-Gruppe entdeckte gleich mal eine Ringelnatter, sowie Braun- und Grünfrösche aller Größen im Blockheide-Teich! Bei Station 2 wurden Blütenpflanzen bestimmt (sogar das seltene Wald-Läusekraut war dabei!) und (teilweise!) verkostet, und bei Station 3 zeichneten die Kinder lustige Geräuschlandkarten mit Vogelstimmen. Bei der „Insekten“-Station jagten die Kinder erfolgreich nach Faltern, Wespen, Wanzen und Spinnen. Ein Höhepunkt war definitiv, als David aus der 2b ein prächtiges Zauneidechsen-Männchen fing! Jonas hatte zuvor schon „zufällig“ eines mit der Kamera erwischt!

Hier können Sie mitverfolgen, wie rasch sich das Arten-Barometer den 100 Arten nähert!


Nachlese: Die ersten Falter in Gmünd sind geschlüpft!

01.04.2019

Groß war heute die Aufregung, als die ersten Falter – Kleine Nachtpfauenaugen – im Puppenhaus geschlüpft sind! Die Schüler haben sie gleich im Schulgarten freigelassen.

Am Montag ging das große Schlüpfen weiter. Für das Freilassen im Schulgarten durften die Kinder sogar ein paar Minuten Physik schwänzen! Die Mädels haben „so um die 100 Fotos gemacht, damit perfekte Bilder dabei sind“. Das ist voll gelungen!


Nachlese: Finde 100 Arten in der Blockheide!

27.03.2019

Die Temperatur kam kaum über 5° hinaus, keine Sonne.... und trotzdem: viele hoch motivierte Jugendliche erkundeten die ersten Frühlingsboten in der Blockheide Gmünd! Zum Einstieg in den Baustein „Naturvielfaltkalender“ brachte das Team von naturschutzakademie.at den Schülern des Ökologiezweiges der Öko-NMS Gmünd ein „Puppenhaus“ mit verschiedenen Schmetterlingspuppen in die Schule. Nachdem man sich geeinigt hatte, wie es umsorgt wird, gab es noch ein kleines Trockentraining zum Bestimmen. Dann ging es aber ab in die Blockheide! In Dreiergruppen schwärmten die Schüler aus, um möglichst viele Tier- und Pflanzenarten zu entdecken und zu fotografieren. Und das war schon eine ganze Menge! „Eine Blaumeise auf der Birke bei 3 Uhr!“ Ob das Ziel, 100 Arten zu finden, erreicht wird? Das Zwischenergebnis findet sich hier!

 


 

„Ich finde es schön, dass durch dieses Projekt nicht nur den Kindern, sondern auch ihren Eltern/ den Erwachsenen bewusst geworden ist, dass man öfter mit offenen Augen durch die Natur gehen sollte und wie viel Besonderes es zu entdecken gibt.“

Barbara Hemerka, Pädagogin der Öko-NMS Gmünd

 

 


 

„Der Rahmen war allen von Beginn an klar, das war sehr hilfreich. Die Highlights für mich waren, dass die Kinder sich alles trauten - die Tiere angreifen, präsentieren,... - und dass sie so gut klassen-übergreifend zusammenarbeiteten.“

Daniela Brei, Öko-NMS Gmünd, Leiterin des Pädagogenteams im Projekt

 

 


„Mein Hauptanliegen war, dass der Funke für die Natur überspringt bei den Leuten. Das war der Fall, ich bin voll zufrieden. Es war eine sehr erfreuliche Art der Zusammenarbeit, ein guter Erfolg.“

DI Franz Breiteneder, Gemeinderat Gmünd